Bindfadenwettspiel

Beim Bindfadenwettspiel erhält jeder Spieler, je nach Vorgabe, ein abgemessenes Stück Schnur. Zur Verbesserung der Lage seines Balles, ohne Hinzurechnung eines Schlages, kann der Spieler, wann und wo er will, seine Schnur benutzen, indem er sie zwischen ursprünglicher und neuer Lage des Balles spannt und danach diese Länge zum Entwerten abschneidet. Ist die Schnur aufgebraucht, muss die Runde normal beendet werden. Vergessen Sie nicht, ein Messer mitzunehmen.

Beispiel: Jeder Spieler erhält die Hälfte seiner Vorgabe in Metern Schnur. Spieler A hat Vorgabe 24, erhält also 12 Meter Schnur. Er kann damit seine Lage aus Bunkern, Hindernissen usw. verbessern. Er kann aber auch einen nah am Loch liegenden Ball mit Hilfe von wenigen Zentimetern Schnur einlochen, ohne sich einen Schlag hinzurechnen zu müssen. Entscheidend ist die Taktik, sich die Schnur für 18 Löcher einzuteilen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.