à la bonne heure!

Am 28.09.2019 hatten unsere Damen als Gruppensieger der 2. Hessenliga Nord in Trages ihr Spiel um den Aufstieg in die 1. Hessenliga gegen den Sieger der Gruppe Süd, die Damenmannschaft aus Main-Taunus, auszutragen. 

Trotz leichter „Personalprobleme“ gingen die Attighöferinnen wohl gelaunt und relativ entspannt an den Start. Die im Vorfeld angekündigte Schlechtwetterprognose erfüllte sich abgesehen von einem etwa zur Mitte der Spielzeit über den Platz niedergehenden sintflutartigen Regenguss glücklicherweise nicht. Es wurden zwar alle Spielerinnen mehr oder weniger durchnässt, aber durch den ständig wechselhaften und teils stark böigen Wind waren am Ende alle wieder trocken. 

Wegen der Länge des Golfplatzes in Trages war gerade der Wind neben den doch sehr nassen Fairways die größte Herausforderung an diesem Tage. Jeder Meter musste im wahrsten Sinne des Wortes „geschlagen“ werden. Es gab nichts geschenkt. Die Greens in Regulation zu erreichen war daher sehr schwierig und so war gutes und präzises Chippen und Putten gefragt. Glücklich auf dem Grün angekommen, gab es hier die nächste Schwierigkeit zu meistern. Die Nässe und der weiche Untergrund machten diese sehr langsam und so blieb der entscheidende Putt sehr zum Leidwesen der Spielerinnen oftmals zu kurz. Die Dreiputtkasse bedankt sich an dieser Stelle. 

Da am abschließenden Par 3 mit in das Grün hinein ragendem Wasserhindernis und starkem Rückenwind noch einmal höchste Konzentration gefordert war, wurde die Überraschung des Tages von unseren Spielerinnen erst beim Verlassen des Grüns entdeckt. 

Michael Koch von der Firma Real Invest ließ es sich als Sponsor der Damenmannschaft nämlich nicht nehmen, jede unserer Spielerinnen mit einem Glas wohltemperierten Crémant und einer Rose zu empfangen und sich für das Engagement in Verlaufe der Saison zu bedanken.

Nachdem die jeweils erzielten Ergebnisse kurz ausgetauscht wurden, stand die Mannschaft aus Main-Taunus mit einer Differenz von 11 Schlägen als Aufsteiger in die erste Hessenliga der Damen AK 30 fest. Das doch sehr knappe Ergebnis ist jedoch kein Grund in große Enttäuschung zu verfallen. Unsere Damen haben in ihrem ersten Jahr in der 2. Hessenliga Nord in großartiger Art und Weise den Gruppensieg erspielt und erstmals seit Bestehen der AK 30 um den Aufstieg in die höchste Liga kämpfen dürfen.

Hut ab vor dieser Leistung!

Die Achtung und der Dank gilt jedoch nicht nur den Spielerinnen, sondern auch den jeweils mit reisenden und mit fiebernden Caddies sowie dem Sponsor Michael Koch.

image1In Trages spielten für den Attighof:
Anne Pfannkoch-Storbeck, Lianjie Welker, Andrea Tauber-Koch, Diana Horvath, Kathrin Müller-Bettig, Hey-Ja Fellner und Michaela Lobe (Ersatzspielerin)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.